Großkanzler Echevarria verstorben

Am 12. Dezember, dem Gedenktag Unserer Lieben Frau von Guadalupe, hat Gott Bischof Javier Echevarría - Großkanzler der Päpstlichen Universität Santa Croce und Prälat des Opus Dei - zu sich gerufen.

Der Auxiliarvikar der Prälatur, Msgr. Fernando Ocariz, konnte ihm die Sterbesakramente spenden.
Der Prälat des Opus Dei war seit dem 5. Dezember zur Behandlung einer Lungenentzündung in der Poliklinik Campus Bio-Médico in Rom.
Bischof Echevarría wurde mit Antibiotika behandelt. Der Gesundheitszustand hatte sich in den letzten Stunden so verschlechtert, dass er eine Atemnot hervorrief, die zum Tod führte.
Der Prälat verstarb im Alter von 84 Jahren. Er wurde in Madrid 1932 geboren. Dort lernte er den Heiligen Josefmaria kennen, dessen Sekretär er von 1953 bis 1975 war. Später wurde er zum Generalsekretär des Opus Dei ernannt und 1994 zum Prälaten gewählt. Er empfing von Papst Johannes Paul II. am 6. Januar 1995 die Bischofsweihe im Petersdom in Rom.

Die akademische Familie von Santa Croce betet für ihren verstorbenen Großkanzler und wird ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

Siehe auch:
Opus Dei
CNA

Zurück