Program of Church Management

Um Menschen, die Verantwortung für die materiellen Güter der Kirche tragen, eine zeitgemäße und professionelle Ausbildung in diesem Bereich des administrativen Managements zu geben, hat die Päpstliche Universität Santa Croce das internationale "Program of Church Management" (PCM)ins Leben gerufen. 

Um das Evangelium glaubhaft in der Welt zu bezeugen, bedarf die Kirche eines korrekten und transparenten Umgangs mit Geld, Immobilien und anderen materiellen Gütern. Das ist in der jüngeren Vergangenheit deutlich geworden.

Die Verwendung von finanziellen Mitteln in der Pastoral ist ein wichtiger Faktor im täglichen Leben der Kirche. Mit diesen Mitteln verantwortungsvoll umzugehen, ist für Mitarbeiter der Kirche nicht nur eine Frage der Verwaltung, sondern vor allem auch der persönlichen Spiritualität. Der Kurs setzt seinen Schwerpunkt darauf, wie Bedürftigen effektiv  geholfen werden kann und wie die Finanzmittel der Kirche gemäß des kanonischen Rechts und in Übereinstimmung mit der Soziallehre der Kirche verwaltet werden können. Gleichzeitig werden bewährte und professionelle Standards des Managements gelehrt. 

Der Kurs steht Priestern, Ordensleuten und katholischen Laien offen, die im Bereich der kirchlichen Güterverwaltung arbeiten. Internationale Fachleute aus Wirtschaft, Finanzwelt, Management und Kirche sind für diesen neuartigen Kurs gewonnen worden, der auch auf Anregung aus der katholischen Hierarchie organisiert worden ist.

Der erste Kurs des PCM startet ab Februar 2018 an der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom.
Wissenschaftliche Partner sind:
LUISS Business School of Rome / Catholic University of America in Washington, DC / Kellogg School of Management / Center for Catholic Studies at the University of St. Thomas St. Paul-Minneapolis

Nähere Informationen zu Themen, Umfang und Teilnahme (in englischer Sprache) finden Sie hier.

Zurück